Kunstsammlungen zeigen Zeichnungen zum Leben Luthers

  • Posted on: 13 February 2017
  • By: CME

Flyer Grafisches KabinettKnapp 50 originale Federzeichnungen des Illustrators Klaus Ensikat über das Leben Martin Luthers sind seit 3. Februar 2017 im Grafischen Kabinett der Kunstsammlungen und Museen Augsburg zu sehen. Die Illustrationen stammen aus dem Kinderbuch "Von Martin Luthers Wittenberger Thesen" der Religionspädagogin Meike Roth-Beck. Das Buch soll Kindern das Leben und Wirken Martin Luthers nahe bringen. Der 80-jährige Künstler Ensikat zählt zu den bedeutendsten Kinderbuchillustratoren der Gegenwart. Er wurde unter anderem durch seine Bebilderung von J.R.R. Tolkiens "Der kleine Hobbit" bekannt.

In seinen Zeichnungen zu Roth-Becks Buch stellt der Künstler Erlebnisse und Anekdoten aus dem Leben Luthers dar. Die Grafiken seien dabei "wie kleine Bildkapitel angelegt", heißt es in der Ankündigung zur Ausstellung. Sie ließen sich unabhängig vom Text verstehen: "Sie erweitern ihn sogar um zahlreiche biografische Aspekte." Besonderes Merkmal von Ensikats Illustrationen sei die kolorierte Federzeichnung. Diese Technik imitiere einen Kupferstich und eigne sich daher besonders für die Bebilderung des Luther-Buches. Zu Lebzeiten Luthers im 16. Jahrhundert erlebte der Kupferstich insbesondere durch Albrecht Dürer seine Blüte.

 

Ausstellung: Von Martin Luthers Wittenberger Thesen - Illustrationen von Klaus Ensikat zum Kinderbuch von Meike Roth-Beck

Dauer: 3. Februar bis 2. April 2017

Ort: Grafisches Kabinett im Höhenhaus, Maximilianstraße 48, 86150 Augsburg

Öffnungszeiten: Di-So 10-17 Uhr

Eintritt frei!

 

Mehr Informationen: www.kunstsammlungen-museen-augsburg.de

 

Text: epd